Archiv

Die unglaubliche Reise mit der Zeitmaschine

Die Ausonis-Singers gehen mit ihrem Musical auf eine musikalische Reise durch die Zeit.

Am Samstag, den 02.06.2012, führten die „Ausonius-Singers“ im Rahmen des Schulfestes zum dritten Mal das Musical „Die unglaubliche Reise mit der Zeitmaschine“ von Martin Falk auf. Hierbei konnten sich unzählige Gäste von der kurzweiligen Inszenierung überzeugen.

Ganz dunkel wurde es in der Aula der Berufsbildenden Schule für Wirtschaft, da leuchteten plötzlich drei Lichter von Taschenlampen auf. Geführt wurden die Leuchten von drei Kindern, die einen Dachboden erkundeten. In der nun folgenden Geschichte finden die Kinder TIMI, eine sprechende Zeitmaschine. Ihre Zeitreise führt sie in die Vergangenheit und die Zukunft, durch Länder, Raum und Zeit. Sie begegnen Fischen, den grünen Männchen vom Mars, Cowboys, einem Zauberer, einem Narren, der sein Lachen verloren hat und futuristischen Robotern.

Ein halbes Jahr fieberten die Kinder nun schon diesem Moment entgegen und waren mächtig stolz, das Musical vor so vielen Zuschauern präsentieren zu dürfen. Es wurde viel geprobt in den letzten Tagen vor der Aufführung. Da war es für manche oft schwierig, so lange ruhig zu sitzen und konzentriert zu arbeiten. Doch trotz der großen Anstrengung stand immer eines besonders im Vordergrund – der Spaß!

Die alljährliche Aufführung eines Musicals ist seit einigen Jahren zum festen Bestandteil unserer Schulkultur geworden. Alle Kinder der dritten und vierten Klassen wirken bei unserem Musical mit und bringen sich mit ihren unterschiedlichen Fähigkeiten ein. Es ist toll zu beobachten, wie die Kinder sich gegenseitig Mut machen, unterstützen, loben und auch trösten, wenn mal was daneben geht. Schon bei den ersten Proben für unser Musical wurde wie immer klar: Alle verbindet die Freude am Singen, der Spaß an der Musik und das Ziel, zu einer festen Gruppe zusammenzuwachsen.

Auch das Bühnenbild (Christine Petgen), die musikalische Unterstützung durch die Ausonius-Band (Sonja Rignault) und die Kostüme (Hanne Modrow, Andrea Koschny) sind ein Ergebnis der guten Zusammenarbeit von Kindern, Eltern und Lehrerinnen.

Besucht wurden die drei Aufführungen nicht nur von Angehörigen, Eltern und Freunden, sondern auch von Schulklassen anderer Trierer Grundschulen.

Herr Ruschel bedankte sich abschließend nicht nur bei seinen Kolleginnen und den vielen unterstützenden Eltern, sondern vor allen bei den jungen Künstlern für ihr Engagement!

Bei strahlendem Wetter spiegelten sich beim anschließenden Schulfest an vielen Spielständen die einzelnen Elemente und Inhalte der Zeitreise wider.

Ein besonderer Dank geht an Thomas Lehnart, der die vielen schönen Bilder der Aufführung für uns machte.

Und das schreiben die Kinder:

Musicalaufführung in der BBS-Aula

Am 2. Juni fand die Musicalaufführung der Ausonius-Grundschule in der BBS-Aula statt. Es kamen sehr viele Erwachsene, Kinder und Verwandte in die Aula um das Musical zu gucken.

Das Musical dauerte eine Stunde und gefiel allen Zuschauern sehr gut. Auch die 80 Chorsänger fanden das Musical toll. Der Chor sang 9 Lieder und alle Lieder waren ein voller Erfolg. Es klappte sehr gut, weil alle Kinder sich konzentrierten und mitsangen. Wir haben viel Hilfe von Erwachsenen bekommen, z. B. beim Schminken und beim Basteln der Kostüme. Viele Zuschauer haben gespendet, damit wir nächstes Jahr auch wieder ein Musical aufführen können.

Nach dem Musical gingen alle Kinder und Erwachsenen zum Schulfest und tranken und aßen etwas. Wenn man wollte, konnte man auch an den verschiedenen Spielständen mitmachen und Stempel sammeln.

Alexander Porfert

Zeitreise in der BBS-Aula

Am 2.6.12 wurde um 13 Uhr in der BBS-Aula das Musical der Ausonius-Grundschule „Die unglaubliche Reise mit der Zeitmaschine“ aufgeführt. Der Chor gab sich viel Mühe die Zuschauer zu verzaubern. Die Schauspieler saßen aufgeregt hinter der Bühne und warteten auf ihren Auftritt. Die drei Kinder gingen auf die Bühne und fanden dort eine Zeitmaschine. Mit dieser reisten sie durch die Zeiten und begegneten Marsmännchen, Fischen, Robotern, Cowboys, einem Ausoniuskind und einem Zauberer.

Nach dem Musical fand auf dem Schulhof der Ausonius-Grundschule noch ein Schulfest statt. Es gab viele Beschäftigungsmöglichkeiten, damit die Kinder sich nach einer Stunde Chor richtig austoben konnten. Es wurden viele Spenden gesammelt, damit nächstes Jahr wieder ein Musical stattfinden kann.