Archiv

Krass-e.V.

Seit 2011 gehört Ausonius zum „KRASS e.V. in Schulen“-Projekt und arbeitet eng mit Jutta Limburg und Doris Kugel vom KRASS e.V. zusammen.  Eine gute Kooperation, denn schon das Motto von KRASS e.V., der sich als  langzeitlich nachhaltiges Lernforum für Integration, Toleranz und Akzeptanz versteht, könnte nicht besser zu unserem Leitbild passen. Kindern dabei zu helfen, sich selbstbewusst zu entwickeln, ihre eigenen Stärken kennen zu lernen und sich auszudrücken, hört sich kompliziert an. Schaut man dagegen zu, wenn gemalt und getrommelt wird, weiß man schnell, was gemeint ist. Wie viel Freude, aber auch Ernsthaftigkeit dahinter steckt, zeigen die folgendenden Berichte, Links und Bilder.

Erste Aktionen waren 2 Nachmittagskurse mit der Trommlerin Sakiko Idei und der Malerin Jutta Limburg. Das Interesse daran war so groß, dass die teilnehmenden Kinder ausgelost werden mussten. Und dann folgte ein echt KRASSes Projekt:

diesmal sollten alle Ausonius-Kinder dabei sein!! Ein ganzer Schulmorgen sollte zum Kunsttag werden und mit einem gemeinsamen Mittagessen enden. Uns so wurde die Schule zum großen Malatelier (hier der Bericht und viele Bilder dazu).

Im Schuljahr 2011/2012 werden die Kurse in den Unterricht integriert: Musikangebote für die zweiten Klassen und Kunstangebote für die Drittklässler.

Die Klasse 3b wird sich über die Dauer eines Jahres an dem Projekt „Skulpturen“ beteiligen und am Ende gemeinsam mit Kindern von 2 weiteren Trierer Schulen eine große Skulptur für einen Platz in Trier schaffen. Vorgestellt wurde das Projekt von den beteiligten Künstlern bei einem Besuch im Krass-Kunsthaus.